Samstag, 22. April 2017

Tamara Mataya - Manche Tage muss man einfach zuckern


 Tamara Mataya - Manche Tage muss man einfach zuckern 

Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Heyne
Reihe: ---
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: April 2017
 

ISBN: 978-3-453-42169-1 (TB),
978-3-641-20511-9 (eBook)
Preis: 9,99€ (TB), 8,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag

Informationen über die Autorin:
Tamara Mataya ist eine Bibliothekarin, die es liebt, für jeden das richtige Buch zu finden. Sie unterrichtet Englisch als Zweitsprache und ist zudem Musikerin. 


Klappentext vom Buch:
Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …
 


Inhaltsangabe:
Mit Hilfe der Partnerwebsite »Missed Connections« möchte Dauersingle Sarah den Traumpartner finden. Laut dieser Seite ist der Traummann schon einmal an ihr in New York vorbeigelaufen doch es hat sich keiner getraut den anderen anzusprechen. Während Sarah nach ihrem Traummann sucht, dieser auch hoffentlich nach ihr, hat sie eine Affäre mit Jack. Jack ist der Bruder ihres Mitbewohners und so praktischerweise auch öfter mal dort. Ein bisschen Spaß im Leben hat doch niemand geschadet oder?
 


Meine Meinung zum Cover:
Ich finde das Cover einfach klasse genau wie den Titel. Die Gestaltung vom Cover ist umwerfend. Es wäre ein reiner Coverkauf gewesen, wenn ich nicht zuerst den Klappentext gelesen hätte.
 


Meine Meinung zum Buch:
Die Autorin hat mit diesem Buch einfach eine Punktladung getroffen. Der Schreibstil der so schön Locker ist lässt einen in die Geschichte wandern, es fühlt sich an als wäre man eine Person im Geschehen die alles sehen kann aber nicht eingreifen kann. Sarah als Charakter ist so stark ausgearbeitet das man denkt es wäre eine Freundin die man schon lange kennt und dessen Leben man nun verfolgt. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und als ich mit dem Buch zu Ende war konnte ich nicht glauben das ich fertig war, das ich das Buch wirklich in einer Nacht verschlungen hatte. Doch auch die anderen Charaktere in dem Buch sind sehr gut beschrieben worden und ihre Handlungen kann man genauso toll verfolgen wie die von Sarah. Das Sarah mit Jack eine Affäre beginnt kann ich sehr gut nachvollziehen, er ist einfach gutaussehend und dazu noch DJ. Sein Bruder und Sarahs Mitbewohner ist ein Kumpel typ wie man ihn auch aus dem Leben kennt, der nette Junge von nebenan. Diese haben es aber meistens doch Faust dick hinter den Ohren.  Trotz, dass Jack und Pete Brüder sind konnte sie nicht unterschiedlicher sein. Es ist interessant alles zwischen den drei, Sarah eingeschlossen natürlich, Charakteren zu Lesen und zu verfolgen.

Fazit zum Buch:
Das Buch ist sehr lustig, spritzig und einfach fesselnd. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. 5 Füchse.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen