Donnerstag, 2. März 2017

Arthur Philipp - Der graue Orden 01 - Die Dunkelmagierin


Arthur Philipp - Der graue Orden 01 - Die Dunkelmagierin 

Seitenanzahl: 576 Seiten
Genre: Fantasy
Verlag: Blancalet
Reihe: Der graue Orden
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
 Veröffentlicht: Februar 2017
ISBN: 978-3-7341-6079-0 (TB),
978-3-641-18057-7 (eBook)
Preis: 14,99€ (TB), 11,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag

Informationen über den Autor:
Arthur Philipp ist das Pseudonym eines erfolgreichen deutschen Autors.
 


Klappentext vom Buch:
Eine junge Magierin, ein uralter düsterer Orden, eine fast vergessene Prophezeiung
Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein … 


Meine Meinung zum Cover:
Das Cover finde ich wirklich richtig gut, die Farben passen einfach super zusammen und die Übergänge sind wirklich schön.
 


Meine Meinung zum Buch:
Das Buch hat mir direkt vom ersten Moment an gut gefallen. Die Geschichte beginnt sehr schön und locker genau wie auf der Schriebstil. Leicht und flüssig führt dieser uns durch die Geschichte Man merkt durch diesen leichten Schriebstil gar nicht wie die Seiten nur an einem vorbeifliegen. Das ist schon mal etwas Positives bei mehr als 500 Seiten. Von der ersten bis zur Letzten Seite ist man von der Geschichte gefangen genommen. Die Handlung der Geschichte macht das auch sehr leicht. Es gibt überraschende Wendungen, die man niemals vorhergesehen hätte. Ich zumindest nicht. Genau das hat mir daran gefallen. Es gab Charakter wo ich dachte, dass es ein Arschloch ist und am Ende war es dann doch nicht so. Alles in allem ist es ein wunderbares Buch geworden. Meine Neugier auf den Autor wurde geweckt, ich wusste sehr gerne wer hinter dem Pseudonym steckt. Da bin ich aber mit Sicherheit nicht der/die einzige.

Fazit zum Buch:
Ein wirklich gelungenes Buch wo ich auf die Fortsetzung gespannt bin. 5 Füchse

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen