Dienstag, 17. November 2015

Angelika Schwarzenhuber - Servus heißt vergiss mich nicht




ISBN Taschenbuch: 978-3-7341-0238-7
ISBN eBook: 978-3-641-17165-0
Seitenanzahl: 448 Seiten
Genre: Roman


Veröffentlicht Oktober 2015
Preis: 9,99€ (Taschenbuch Ausgabe)
  8,99€ (eBook Ausgabe)


Verlag: Blanvalet
Leseprobe hier


Kauft das Buch über Amazon



Über die Autorin:
Die bayerische Autorin Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie und einem äußerst
 willensstarken Kater, der in Eigenregie die Schlafzeiten der Autorin bestimmt, in einer kleinen
 Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als Drehbuchautorin für Kino und TV. Wenn sie nicht am
 Computer Texte dichtet, verzieht sie sich gerne mit Freunden in kleine Berghütten zum Schafkopfspielen.


Klappentext:
Wie weit würden Sie reisen für das große Glück?
Daniela hat ihr Leben eigentlich fest im Griff. Doch seit es Alex auf sie abgesehen hat, gerät ihr
 Gefühlsleben ordentlich durcheinander. Und gerade jetzt muss sich Daniela auf ihre Arbeit
 konzentrieren. Sie soll der todkranken Ehefrau eines Unternehmers in Sacramento einen ganz
 besonderen letzten Wunsch erfüllen, der Daniela auf eine außergewöhnliche Reise schickt!
 Allerdings stellt Alex ihr vor der Abreise ein Ultimatum…

Inhaltsangabe:
Daniela at ihr Leben fest im Griff, man könnte sagen sie steht mit beiden Beinen fest in ihrem
Leben. Sie hat einen fünfjährigen Sohn und sie versteht sich mit dem Vater noch immer gut.
Ihr Geschäft läuft auch prima sogar so gut, dass sie ein Auftrag in Amerika hat, ein Oktoberfest
in Sacramento soll sie ausrichten für eine todkranke Frau eines Unternehmers. Dieses Fest ist
der letzte Wunsch der kranken Frau. Doch zuhause gibt es jemand der ihr Gefühlsleben auf den
Kopf stellt, Alex. Daniela die in die USA reisen soll bekommt vor der Abreise von Alex auch
Ein Ultimatum gestellt.

Cover:
Das Cover finde ich wieder sehr passend auch zu ihren anderen Büchern. Es ist super sie alle
zusammen ins Regal zu stellen.


Meine Meinung:
Das Buch wird in zwei Geschichten erzählt, die von Daniela und die von Emilie. Beide Geschichten
sind wichtig beim Verlauf der je anderen Geschichte. Die ganze Sache ist am Anfang noch nicht
klar doch es wird beim Lesen immer klarer. Deswegen ist das Buch aber trotzdem nicht
vorhersehbar. Ganz im Gegenteil sogar. Die beiden Geschichten sind so toll erzählt das es sehr
viel Spaß macht dieses Buch zu lesen. Die Autorin ist ihrem lockeren, leichten und sehr lustigem
Schreibstil treu geblieben.
Die Autorin schafft es wieder mich in ihren Bann zu ziehen, mich in beide Geschichten eintauchen
zu lassen und die Spannung zwischen den Kapiteln sind perfekt. Sie findet immer den richtigen
Zeitpunkt wo sie aufhören muss und man dann gespannt drauf wartet wie es weitergeht. Es ist eine
sehr schöne Geschichte die auch an einigen Stellen sehr traurig ist. Die Geschichte hat mich sehr
gepackt und ich fand sie wirklich toll Geschrieben. Ich empfehle sie gerne weiter an meine Leser.
5 Eulen für dieses Buch.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen