Mittwoch, 14. Oktober 2015

Susan Rieger - Die Scheidungspapiere


ISBN Taschenbuch: 978-3-442-48259-7
ISBN eBook: 978-3-641-15411-0
Seitenanzahl: 640 Seiten
Genre: Roman


Veröffentlicht September 2015
Preis: 12,99€ (Taschenbuch Ausgabe)
9,99€ (eBook Ausgabe)


Verlag: Goldmann
Leseprobe hier


Kauft das Buch über Amazon



Über die Autorin:
Susan Rieger ist Absolventin der Columbia Law School, wo sie später auch als Provost arbeitete.
Außerdem war sie Dekanin in Yale und unterrichtete an beiden Schulen Jura. Sie hat diverse
juristische Artikel für Zeitungen und Magazine geschrieben. "Die Scheidungspapiere" ist ihr
erster Roman. Susan Rieger lebt mit ihrem Mann in New York City.


Klappentext:
Die 29-jährige Anwältin Sophie ist eigentlich auf Strafrecht spezialisiert. Doch eines Tages bittet
sie ihr Chef, bei einem ganz anderen Termin einzuspringen: Die Tochter eines wichtigen
Mandanten, Mia Durkheim, möchte sich beraten lassen, nachdem ihr Mann völlig überraschend
die Scheidung eingereicht hat. Nach dem Gespräch ist Mia so von Sophie hingerissen, dass sie
unbedingt von ihr vertreten werden möchte – trotz Sophies Warnungen. Aber schließlich ist es
auch Mias erste Scheidung ... Und so stürzen sich die beiden Frauen gemeinsam in einen
Rosenkrieg, der am Ende auch Sophies Leben gehörig auf den Kopf stellt.
Inhaltsangabe:
Sophie ist 29 Jahre alt und noch nicht lange Anwältin, man könnte also sagen noch ganz frisch von
der Uni. Sie hat sich auf Strafrecht spezialisiert. In der Kanzlei wo sie sich vorstellt kann sie aber
erst mal nicht als Strafrechtsanwältin arbeiten sondern stellt sich als Scheidungsanwältin vor.
Sie bekommt auch sehr schnell einen ersten Scheidungsfall. Mia Durkham ist ihre Mandantin und
der Vater ist kein unbekannter in der Kanzlei denn er ist ein sehr wichtiger Mandant. Sophie soll
diese erste Gespräch aber nicht alleine führen denn zusammen mit ihrem Chef, David Greavers
bereitet sich Sophie vor. Ihre Mandantin Mia ist aber sowas von Sophie begeistert das sie nicht
von beiden sondern nur von Sophia vertreten werden.
Wegen ihrem Vater schlägt auch niemand das aus und so vertritt Sophie Mia ganz alleine und es
öffnet sich für Sophia eine ganz andere Welt vor ihr, rein in einen Rosenkrieg der ihr Leben mal
komplett auf den Kopf stellt.
Cover:
Ich weiß nicht was die immoment alle mit Pinken Covern haben doch das ist ja die Sache vom
Verlag. Ich mag kein Pink doch das Cover passt wirklich sehr gut zur der Geschichte und das
zählt einfach.


Meine Meinung:
Als ich das Buch gesehen habe und den Klappentext gelesen habe musste ich einfach diese Buch
Lesen und es hat sich mehr als gelohnt. Diese Buch ist sehr lustig und man hatte an vielen Stellen
auch viel zu lachen. Normal sind solche Bücher eigentlich immer gleich doch diese hier ist viel
lustiger finde ich und was ich auch sehr gut finde ist das die Themen einer Scheidung wie
Kindesunterhalt und Sorgerecht thematisiert wird und man so auch sachliche und passende Inhalte
im Buch findet. Man hat richtig mit Gesetzestexten zu tun und das Gericht ist auch im Buch sehr
gut vertreten. Das macht das Buch um einiges interessanter.
Ich habe mal bei einem Anwalt ein knappes halbes Jahr gearbeitet und vielleicht finde ich es auch
deswegen so interessant, mir hat es sehr gefallen was man da zu Lesen bekommen hat. Die Autorin
hat sich sehr viel mühe gegeben und alles sehr gut beschrieben und umschrieben.
Doch auch das Privatleben von Sophie hat die Autorin sehr schön beschrieben so das man auch
diese abschnitte im Buch sehr gerne liest. Das Buch hat mich wirklich gefangen und ich habe
es in einem rutsch gelesen. Von mir bekommt diese Buch 5 Eulen.
Das ist genau das richtige Buch für alle daheimgeblieben von der Buchmesse.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen