Freitag, 24. Oktober 2014

Elena Santiago - Wind der Gezeiten


ISBN: 978-3-7645-0435-9
ISBN eBook: 978-3-641-08911-5
Seitenanzahl: 512 Seiten
Genre: Roman
Teil: 02 von 02


Veröffentlicht Juni 2013
Preis: 9,99€ (Taschenbuch Ausgabe)
8,99€ (eBook Ausgabe)


Verlag: Blanvalet
Leseprobe hier


Kauft das Buch über Blanvalet




Über die Autorin:
Unter dem Pseudonym Elena Santiago schreibt Bestsellerautorin Eva Völler bewegende Familiensagas, die ihre Leser in ferne Gefilde entführen. Zunächst arbeitete sie als Richterin und später als Anwältin in ihrer eigenen Kanzlei, fand aber dann immer mehr Spaß am Schreiben, bis sie die Robe schließlich ganz an den Nagel hängte. „Romane machen einfach zufriedener als Schriftsätze, denn man weiß als Autor immer schon vorher, wie es am Ende ausgeht.“ Elena Santiago lebt und arbeitet am Rande der Rhön in Hessen.


Klappentext:
Jeder Traum hat seinen Preis ...

Elizabeth und Duncan Haynes wollen Barbados verlassen und fern von Krieg und Sklavenhandel
ein neues Zuhause finden. Doch bevor sie in See stechen können, schlägt das Schicksal zu:
Ihr kleiner Sohn Jonathan erkrankt an einem lebensbedrohlichen Fieber, und Duncan droht nach
einem Schauprozess die Todesstrafe. Nur knapp gelingt es ihnen, an Bord der Elise zu fliehen.
Sie steuern Dominica an, eine grüne Insel in der Karibik. Doch auch dieses Paradies birgt
ungeahnte Gefahren, aus denen schon bald eine tödliche Bedrohung erwächst …
Inhaltsangabe:
Barbados im Jahr 1652. Duncan und seine Frau Elizabeth leben mit ihrem kleinen Sohn auf
der Insel nun aber wollen sie diese Heimat verlassen und sich eine ruhigere suchen, vor allem
weil Elisabeth schwanger ist. Doch der eigentliche Grund wieso die drei weg wollen ist das
einer gegen Duncan eine Intrige gesponnen hat die Ihn an den Galgen bringen würde.
Dort möchte weder Duncan landen noch möchte Elizabeth das ihr Mann dort landet.
Also beschlossen die beiden auf einer noch wenig besiedelten Insel sich eine neue Heimat
aufzubauen.
Als sie bei Nacht und Nebel verschwinden wollen kommt aber alles anderes als geplant.
Der kleine Sohn der beiden, Jonathan, bekommt ein starkes und lebensbedrohliches Fieber und
so muss die abreise verschoben werden. Nun da sie noch auf der Insel sind wird Duncan unter
Arrest gestellt und soll bald darauf schon hingerichtet werden...
Cover:
Das Cover finde ich wirklich schön und es passt einfach zu allem. Zum Titel, zur Geschichte
und es lädt einfach wunderbar zum Träumen ein. Wenn man auf das Cover schaut denkt man das
Meer rauschen zu hören oder die Vögel zu hören.


Meine Meinung:
Diese Band kann man meiner Meinung nach ohne Probleme lesen auch wenn man den ersten
gar nicht gelesen hat, bis das ich die Rezension geschrieben habe wusste ich gar nicht das dies
der zweite Band ist. Nun wie gesagt man kann es Lesen ohne den ersten zu kennen.
Nun zu der Autorin und zum Schreibstil. Hinter dem Namen Elena Santiago versteckt sich ja wie
bekannt ist die Autorin Eva Völler. Ich muss sagen ich hatte von beiden Namen noch nichts
gehört oder gelesen.
Der Roman ist vom Schreibstil her wunderbar geschrieben und alleine das ist schon immer die
halbe Miete damit ich ein Buch auch beende, doch auch die Geschichte hinter dem Cover hat mich
sehr interessiert und so bin ich in das Buch eingetaucht. Der Schreibstil ist flüssig und sehr leicht
zu lesen. Es gibt keine Stelle wo ich sagen würde das ich aus meinem Lesefluss raus gekommen
bin oder irgendeine Stelle wo eine Ungereimtheit dahinter war.
Die Geschichte ist hart und ist nichts für schwache nerven würde ich mal vermuten, alleine wegen
der Geschichte mit den Sklaven finde ich diesen Roman schon sehr heftig aber auch wiederum
sehr interessant. Ich weiß das widerspricht sich aber ab und an Lese ich auch solche Bücher gern.
Ich werde mir jetzt auch vielleicht das erste mal durchlesen wenn ich zeit habe denn die
Vorgeschichte scheint genauso Spannend zu sein wie der Band hier.
Also wer was spannendes in einer anderen Zeit sucht ist hier genau richtig.
Das Buch bekommt von mir weil ich nichts dran auszusetzten haben 5 Eulen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen