Montag, 22. September 2014

Deborah Harkness - Diana&Matthew 02 - Wo die Nacht beginnt

ISBN Gebunden: 978-3-7645-0467-0
ISBN Taschenbuch: 978-3-442-38138-8
ISBN eBook: 978-3-641-09570-3
Seitenanzahl: 800 Seiten
Genre: Fantasy-Roman
Teil: 2 von bisher 2


Veröffentlicht März 2013
Preis: 19,99€ (Gebundene Ausgabe)
9,99€ (Taschenbuch Ausgabe)
8,99€ (eBook Ausgabe)


Verlag: Blanvalet
Leseprobe hier


Kauft das Buch über Blanvalet




Über die Autorin:
Deborah Harkness ist Professorin für europäische Geschichte an der University
of Southern California in Los Angeles. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten
erhielt sie bereits mehrfach Stipendien und Auszeichnungen. Sie schreibt
außerdem ein preisgekröntes Wein-Blog (goodwineunder20.blogspot.com).

Nach Die Seelen der Nacht und Wo die Nacht beginnt ist Das Buch der Nacht
der krönende Abschluss der großen Saga der Erfolgsautorin. 


Klappentext:
Ihre Liebe ist stärker als jede Regel, stärker als die Zeit und das Leben selbst. Doch als Diana und
Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt.
In einer Welt der Spione und der Täuschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der
fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, während Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit
konfrontiert wird. Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die
geheimnisvolle »Schule der Nacht« gründeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen?
Inhaltsangabe:
Hexe Diana und Vampir Matthew schaffen es eine Zeitreise zu machen in das Jahre 1590, der Ort
ist London. Die Umstellung auf diese Komplett andere Leben ist für Matthew viel einfach als
für Diana, diese Welt denkt sie aus Büchern zu kennen aber sie merkt bald das das Reale London
um diese Zeit nicht so schön ist wie in ihren Büchern.
So einfach ist es aber nicht und Diana und Matthew bekommen viele Anforderungen auferlegt und
das von Matthews Freunden aus dieser Zeit und von vielen anderen die dort sind. Beide müssten
schon bald erkennen das sie es nicht schaffen weswegen sie in die Vergangenheit gereist sind.
Ihr Weg führt sie sie auch von Oxford nach Sep-Tours, London, Prag und dann wieder nach
London zurück. Bald ist Diana auch vom London das in der elisabethanischen Zeit liegt begeistert
findet nicht nur eine Lehrerin sondern so findet sie auch Freunde. Was Diana auch freut ist das
Matthew sich ihr immer mehr öffnet und sie mehr gemeinsam Ashmole 782 näher.

In kleinen Zwischenkapiteln erfährt man auch was mit den liebgewonnenen Personen passiert
die nicht mit den beiden in die Vergangenheit gereist sind.
Cover:
Das Cover ist wie beim ersten meiner Meinung nach, also nicht das es böse gemeint ist nein denn
ich finde das Cover wirklich schön. Das andere aber gefällt mir besser als diese hier.
Doch auch hier ist die Reihe wieder zu erkennen und genau das finde ich bei Reihen so wichtig.


Meine Meinung:
Das erste Band fand ich viel besser als das zweite jetzt, was ich schade finde denn das erste
hat echt Lust auf mehr gemacht. Leider würde ich dann doch enttäuscht was ich aber schon von
vielen gehört hatte und es einfach nicht glauben wollte.
Das Buch war mit den 800 Seiten diesmal einfach zu lang und es hat sich einfach nur gezogen.
Toll fand ich aber das sie das erste Buch nochmal so schön zusammengefasst hat und so auch
Leuten de Chance geben ihr Buch zu Lesen wenn sie das erste Buch gar nicht gelesen haben.
Den Schreibstil den Deborah Harkness aber an den Tag legt liebe ich total, dieser ist sehr Bildhaft,
sehr gefühlvoll und einfach schön emotional. Auch der Übergang von Band 1 zu Band 2 ist keine
Lücke muss ich sagen aber ist dieser Band wie ich schon sagte nicht mehr so spannend wie der
er erste Band.
Bei diesem Buch ist der Kopf gefragt. Viele Name, viele Wesen, viele Details die man verarbeiten
muss und aufnehmen muss. Auch muss man immer wieder dieses Wissen abfragen können und
auch das finde ich nicht so einfach wie im ersten, vielleicht viel mich das Buch auch nicht so
mitgenommen hat wie das erste Buch. Ich weiß ich wiederhole mich^^ jetzt auch Schluss.
Das Buch bekommt 3 Eulen, für das Buch 2 Eulen aber das Cover punktet nochmal Extra.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen