Donnerstag, 31. Juli 2014

Tania Krätschmar - Eva und die Apfelfrauen


ISBN: 978-3-442-38112-8
ISBN eBook: 978-3-641-09625-0
Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Roman


Veröffentlicht Oktober 2013
Preis: 9,99€ (Taschenbuch Ausgabe)
8,99€ (eBook Ausgabe)


Verlag: Blanvalet


Kauft das Buch über Blanvalet




Über die Autorin:
Tania Krätschmar wurde 1960 in Berlin geboren. Nach ihrem Germanistikstudium in Berlin,
Florida und New York arbeitete sie als Bookscout in Manhattan. Heute ist sie als Texterin,
Übersetzerin, Rezensentin und Autorin tätig. Sie hat einen Sohn und lebt in Berlin.


Klappentext:
Fünf Freundinnen, ein Apfelgarten und ein Sommer auf dem Land, der alles verändert.

Die Anzeige im Internet ist ein voller Erfolg: Eva und ihre vier besten Freundinnen erben tatsächlich ein Haus! Allerdings nicht in Berlin, sondern im Wilden Osten, und nur unter
einer Bedingung: Sie müssen den riesigen Apfelgarten bewirtschaften, der zum Haus gehört.
Aber das ist für die fünf munteren Städterinnen nur eine von vielen Herausforderungen …

Inhaltsangabe:
Eva lebt zusammen mit ihren vier besten und engsten Freundinnen in Berlin.
Jeder dieser 5 hat so das ein oder andere Problemchen und so kommt irgendwann die Idee
auf bei einer Geburtstagsfeier das sie doch eigentlich alle zusammen als EG leben könnten.

Zusammen geben sich alle auf die Suche nach einer passenden Wohnung in Berlin, das
ist aber gar nicht so einfach wie die 5 sich das gedacht hatten und es dauert. Doch wie der
Zufall so will passiert auf einmal eine unglaubliche Sache, sie bekommen ein Haus vererbt.
Ein Hackne hat diese Haus aber, das Haus steht nicht in Berlin sondern es steht in einem
kleinen Dorf namens Wannsee, Brandenburg,
In diesem kleinen Dorf gibt es aber nicht viel außer Unmengen an Apfelbäumen, sehr viele
neugierige Dorfbewohner und einen cholerischen Bürgermeister. Natürlich wie das in einem
Dorf so ist gibt es noch rund um das Dorf ganz viel Natur, egal wo man hinschaut.
Ihr Erbe von dem Haus ist aber an eine Bedingungen geknüpft, wie sollte es auch anderes sein.
Nun müssen sich die 5 also erstmals entscheiden ob sie da einziehen wollen, ihr Leben von
einer großen Stadt in ein kleines Dorf verlagern möchten und somit ein neues Abenteuer
in ihrem Leben anfangen möchten.

Cover:
Also das Cover ist nicht das schönste denn es ist einfach schlicht gehalten
wobei ich denke das man hier ein schönes Cover draus machen könnte.
Hier bin ich wieder froh das ich beim meiner Auswahl das Cover nicht beachte.


Meine Meinung:
Erst möchte ich wieder auf die Schreibweise eingehen von Tania Krätschmar.
Ich muss diese Autorin mal loben die Schauplatzbeschreibungen sind so wunderbar und schon
fast Lebensecht das man das ganz vor sich sehen kann und das obwohl ich nie in Berlin oder
der Umgebung war. Ich wette für Leute die das kennen könnte das schön gruselig sein weil
die sich das dann noch besser ausmalen können.
Durch diese wunderbare Beschreibung der Schauplätze kann man schön in das Buch einsteigen
und auch die weitere Schreibweise ist toll und sehr locker gehalten.
Dazu erzählt auch jede der Frauen mal aus ihrer Sicht die Geschichte und man kommt manchmal
aus dem Lachen nicht raus wegen dem was die Frauen bei den Perspektiven so denken.

Die Geschichte und die Idee ist wunderbar. 5 Frauen in einem Roman und eine ist unterschiedlicher
als die andere. Man kann sich nicht entscheiden welche von den Frauen man lieber mag oder
welche man dann doch nicht leiden kann im nächsten Moment denn alle Personen sind so toll
beschrieben das man sie alle einfach mögen muss.
Ich bin froh das ich mich an diesen Roman wirklich gewagt habe und bereue es nicht.
Auch wenn meine Meinung durchweg Positiv ist hat der Roman noch ganz kleine schwächen denn
manchmal ist die Autorin wohl etwas sehr ins schreiben verfallen und hat ab und zu das ganze
zu sehr ausgeschmückt und das stockt manchmal den Lesefluss den man hat.
Deswegen vergebe ich hier 4 ½ Sterne für einen schönen Roman den man durchaus aber
ohne Probleme weiter empfehlen kann.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen