Montag, 28. Juli 2014

Meg Cabot - Traummänner 01 - Um die Ecke geküsst


ISBN: 978-3442375417 
ISBN eBook: 344237541X 
Seitenanzahl: 512 Seiten
Genre: Roman
Teil 1 von 3 


Veröffentlicht Juli 2010
Preis: 8,95€ (Taschenbuch Ausgabe)
7,99€ (eBook Ausgabe)


Verlag: Blanvalet


Kauft das Buch über Blanvalet 



Über die Autorin: 
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei
Katzen in New York City und Key West. Nach dem Studium hoffte sie auf eine Karriere als

Designerin in New York und arbeitete währenddessen u. a. als Hausmeisterin in einem
Studentenwohnheim. Mit großem Erfolg, denn immerhin ließ dieser Job ihr genügend Zeit,
ihr erstes Buch zu schreiben. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als 40 Romane verfasst und ist
eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt. Ihre Plötzlich-Prinzessin-Romane
wurden von Hollywood verfilmt. 


Klappentext: 
Meg Cabot lesen – und in den Nachbarn verlieben …

Melissa Fuller ist Single, lebenslustig, hilfsbereit. Und so urplötzlich auf Paco, den Hund
ihrer alten Nachbarin, gekommen, die überfallen wurde und im Krankenhaus liegt. Job und Hund?

In New York? Mel braucht dringend Hilfe. Also kontaktiert sie Max, den einzigen Verwandten 
ihrer vermögenden Nachbarin. Doch Max möchte lieber seinen Urlaub mit einem weiteren
Supermodel genießen, ohne seine erblichen Interessen zu vernachlässigen. Gut, dass John ihm
noch einen Gefallen schuldig ist. Also gibt sich John als Max aus und versorgt den Hund.

Theoretisch sind alle Probleme jetzt gelöst, doch in der Praxis fangen sie gerade erst an:
Denn John verliebt sich in Mel, und Mel legt sehr viel Wert auf Ehrlichkeit – das Einzige,
was John ihr nicht bieten kann …


Inhaltsangabe: 
Melissa Fullers, sie arbeitet bei dem NY Journal, Liebesleben wird auf der ganzen Arbeit
besprochen denn die meisten Mails werden von ihr verschickt sie in der Redaktion.
Wie das ganze genau ausschaut ist einfach, der bekannte Modefotograf Max Friedlander hat
eine Tante und genau diese ist Melissas Nachbarin.
Leider liegt die Frau jetzt im Krankenhaus nach einem Überall und sie liegt im Koma.
Max wir von Mel gebeten sich um die Tiere seiner Tante zu kümmern doch Max denkt
gar nicht daran denn er möchte mit dem Supermodel Vivica lieber in Key West Urlaub machen.
Weil er lieber Urlaub machen möchte bitte er seinen Freund John Trent sich als er auszugeben
und sich um die Tiere zu kümmern.

John Trent ist ein Polizeireporter bei dem NY Chronicle, dies ist der größte Konkurrent von
dem NY Journal. Zudem ist der der Erbe von Trent-Clans und Millionenschwer.
Nun gibt es sich gegenüber Mel als Max aus um seinem Freund einen Gefallen zu tun doch
das geht natürlich nicht gut denn er verliebt sich in Mel doch die denkt ja er ist jemand
ganz anderes.


Cover: 
Ich finde das Cover wirklich cool und einfach mal was total anderes.
Dazu gebe ich zu das dieses Cover mich sehr auf das Buch aufmerksam gemacht hat,
dies kommt ja bei mir selten vor. 


Meine Meinung: 
Erstmal muss ich sagen das ich mittlerweile Meg Cabot wirklich gerne als Autorin habe und
Sie dadurch sehr gerne weiter im Regal stehen hab. Was ich aber an diesem Buch auch wunderbar
finde ist das es mich so sehr an mein Lieblingsbuch von Cecelia Ahren erinnert.
Denn diese Buch ist genau wie „Für immer vielleicht“ in einer anderen Art geschrieben nämlich
als e-Mail Verkehr und nicht als ganz normaler Roman, finde das als eine Super Idee.

Das Buch ist wunderbar und auch eine witzige Geschichte steckt hinter den Buchseiten.
Natürlich ist das am Anfang noch nicht so einfach aber nach ein paar Seiten ist es einfacher
sich die unterschiedlichen Namen zu merken und man muss nicht mehr immer zurückblättern.
Das Buch lässt sich wunderbar lesen und man kommt sehr gut in die Geschichte rein.
Wie immer ist der Schreibstil von Meg Cabot locker, witzig und sehr anziehend so das man immer
wieder mehr möchte. Ich kann wieder nur sagen das diese Buch eins ist was ich gerne
behalten werden und gerne an euch weitergeben möchte.
Es ist ein wunderschönes Buch für den Sommer und für den Urlaub.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen