Samstag, 28. Juni 2014

Gail Carriger - Lady Alexia 02 - Brennende Finsternis


ISBN: 978-3-442-37650-6
ISBN eBook: 978-3-641-05794-7 
Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: Fantasy
Teil 2 von 5 


Veröffentlicht Juli 2011
Preis: 9,99€ (Taschenbuch Ausgabe)
8,99€ (eBook Ausgabe)


Verlag: Blanvalet


Kauft das Buch über Blanvalet 



Über die Autorin: 
Die New York Times Bestsellerautorin Gail Carriger wurde nach eigener Aussage von
einer Exil-Britin und einem unheilbaren Griesgram aufgezogen. Um dieser Situation z
u entfliehen, begann sie bereits in jungen Jahren mit dem Schreiben. Doch schließlich entkam
sie dem Kleinstadtleben. Beinahe aus Versehen erlangte sie mehrere Hochschulabschlüsse. Anschließend bereiste sie Europa, wobei sie sich ausschließlich von Keksen ernährte.
Heute lebt sie in den USA, umgeben von unzähligen großartigen Schuhen, und lässt sich
ihren Tee direkt aus London schicken. Außerdem ist sie versessen auf winzigkleine Hüte und exotische Früchte.
 



Klappentext: 
Ohne dass irgendjemand dafür eine Erklärung hätte, verlieren sämtliche Vampire und Werwölfe
in London ihre übernatürlichen Fähigkeiten. Lady Alexia hält es nicht nur für ihre Pflicht,
sondern nachgerade für ihr Recht, ihren Ehemann, dem Chefermittler der Queen für
übernatürliche Angelegenheiten, bei dessen Untersuchungen zu unterstützen. Schließlich sind
sie frisch verheiratet, und Alexia ist nicht bereit, ihren geliebten Werwolf bereits wieder
zu teilen …
 


Inhaltsangabe: 
Jetzt ist Alexia im Hafen der Ehe eingelaufen, sie heißt jetzt Lady Maccon, aber kaum ist
sie auch verheiratet erwarten sie weitere Abenteuer. Dann haut ihr Eheman auch noch nach
3 Monaten einfach so nach Schottland ab, sein Geburtsland, und lässt sie einfach mal so alleine.

Auf einmal verlieren alle Vampire und Werwölfe in London ihre Fähigkeiten und
werden zu absoluten Menschen, bei den wöchentlichen Treffen von den Vertretern Vampire und Werwöfe erfährt Alexia davon.
Vermutet wird das eine Art Waffe die Ursache ist, vielleicht auch eine Seuche das jetzt alle
Übernatürlichen auf einmal Vermenschlichen und selbst Alexia wird beschuldigt.
Alexia forscht nach wegen der Vermenschlichungen und kann feststellen das die Ursache wohl
aus dem Mordne vom Land kommt, genauer wohl Richtung Schottland zu sein scheint.
Weil ihr Mann in Schottland ist beschließt sie aus Sorge, aber auch aus Neugier, ihrem Mann
Conell zu folgen und ihn zu warnen falls er es noch nicht weiß.
So macht sich Alexia, ihre Schwester und ihre Freundin Ivy zusammen mit einem männlichen
Begleiter auf dem Weg zu machen mit einem Zeppelin. Doch auch an Bord wird Alexia nich
in Ruhe gelassen und es kommt zu unglücklichen Verwicklungen. 


Cover: 
Ich liebe die Cover dieser Reihe und kann das nicht oft genug sagen. Ich finde sie nicht
so ganz typisch von Fantasy, vor allem weil sie den Covern treu bleiben.
Im Hintergrund die Stadt und im Vordergrund dann die Frau, wie beim ersten Buch.



Meine Meinung: 
Das Band schließt direkt am Ersten an und man kann wunderbar wieder einsteigen, so dass man
denkt man hätte nicht aufgehört zu lesen und man würde einfach weiterlesen.
Klasse ist auch dieser rasante und 'altmodische' Schreibstil mit dem Gail Carriger uns
unterhält und wir als Leser wünschen uns doch sowas. Mit jeder Zeile wird man mehr in das Buch
hineingezogen. Seite um Seite fühlt man sich mehr in diese Zeit versetzt und in die Story.
Das Buch war in der Mitte doch ein klein wenig langatmig aber das hat nicht von der witzige
und unterhaltsamen Story abgebrochen, man braucht dann wieder ein paar Minuten aber man
schafft es wieder ins Buch zu kommen und so kann man die Geschichte weiter lesen.
Das Ende Entschädigt aber die Mitte vollkommen und man möchte am liebsten wieder einfach
so ins dritte Buch eintauchen und weiterlesen.

Den Schreibstil von Gail mag ich sehr und ich werde mal sehen ob es mehr Bücher von ihr
gibt außer die Lady Alexia reihe, die ich jedenfalls weiter verfolgen werden.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen