Samstag, 8. März 2014

Filmkritik: Saving Mr. Banks

Guten Morgen,

na wie genießt ihr das schöne Wetter? Ich habe es mit einem Kinobesuch genossen und zwar nicht nur irgendein Film. Nein! Die Entstehungsgeschichte von Mary Poppins wurde mit "Saving Mr. Banks" verfilmt und ich bin mehr als glücklich darüber. Mary Poppins war mit ihrem "Fragelistigexpialigetisch" Lied immer eine meiner Favoriten unter den Disneyfilmen und ich schaue es heute noch gerne. Definitiv einer meiner Lieblingsfilme. Aber hier erstmal der Trailer.


Hach was soll ich sagen? Tom Hanks ist ein super Schauspieler und er ist ein wundervoller Walt Disney. Es gibt Momente, in denen ich gelacht habe und vorallem gegen Ende gab es Momente wo ich Tränen in den Augen hatte. Dieser Film ist für mich wirklich gelungen und es ist schön, die Entstehungsgeschichte von Mary Poppins zu sehen. Ich kann mir Mary Poppins nicht ohne die Songs vorstellen und die Tatsache, das diese eigentlich garnicht darin vorkommen sollten, ist amüsant. Genau wie die Pinguine oder die Karussellpferde. Mary Poppins ohne all das, wäre einfach nicht Mary Poppins und ich bin froh, das es im Endeffekt doch so geworden ist und jeder damit zufrieden war.

Ich hoffe, ihr schaut euch diesen Film an, denn er ist wirklich gelungen und emotional.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen