Donnerstag, 20. Februar 2014

Eistochter - Dawn Rae Miller

Eistochter

Roman

Originaltitel: Larkstorm

Originalverlag: FinnStar Publishing, San Francisco 2011

Aus dem Amerikanischen von Maike Claußnitzer 

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-26945-7

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,90* (* empf. VK-Preis) 

Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 17. Februar 2014






Über die Autorin


Dawn Rae Miller lebte lange Zeit in San Francisco und Paris, bis sie schließlich mit ihrer Familie nach Virginia zog. Neben ihren eigenen Romanen schreibt sie zusätzlich als Ghostwriter für eine erfolgreiche Young-Adult-Reihe. Sie verbringt viel zu viel Zeit mit twittern und liebt schöne Kleider und Teeblatt-Salat.




Klappentext

Er ist ihre große Liebe – und zugleich ihr größter Feind …
Nach dem Langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame – und dazu bestimmt, Beck zu töten …

Eine packende Dystopie voller Romantik und großartigen Charakteren.



Inhaltsangabe

Lark ist 17. Sie lebt in einem Haus mit 25 anderen Schülern und teilt sich ein Zimmer mit ihrem, seit Geburt versprochenem, Partner Beck. Lark ist etwas besonders, denn normalerweise dürfen sich Jungs und Mädchen kein Zimmer teilen. Nicht bevor sie 18 und mit ihrem jeweiligen Partner vereint sind. 

Sie steht nun kurz vor ihrer Vereinigung mit Beck und kurz davor ihren zugeordneten Beruf zu bekommen. Eigentlich sind es nur noch 2 Monate bis dahin und die Prüfung steht kurz bevor. Beziehungsweise, sie sollte kurz bevor stehen, wenn sich nicht in letzter Minute alles geändert hätte. Die Empfindsamen sind hinter ihr her. Oder hinter Beck? Jedenfalls sind sie da und bedrohen sie. Gestern wurden sie angegriffen und heute sind Beck und ihre beste Freundin Kyra einfach weg. Vom Staat geholt. Warum auch immer.

Lark macht sich dann auf die Suche nach Beck, gerät in Gefahr und erfährt etwas, was wohl jeder außer ihr bereits wusste.


Das Cover

Auf dem Cover befindet sich ein Mädchen in einer kalten Kugel, wie eine Art Schneekugel würd ich mal sagen und es passt. Larks Welt ist kalt und voller Schnee und Lark selber scheint gefangen zu sein. Ein schönes, passendes Cover, das mich auch nach kurzem Betrachten angesprochen hat.

Meine Meinung

Eistochter ist ein wirklich sehr guter Beginn zu einer hoffentlich guten Reihe. Leider steht derzeit noch nicht fest, ob und vorallem wann Teil 2 erscheinen wird. In den USA ist es allerdings bereits raus. 

Dystopien müssen für mich immer eine ganz besondere Sachen: Eine Zukunft, die durchaus vorstellbar ist und am besten nicht ganz so grausam. Sorry, aber ich möchte mich auch innerhalb von Büchern in keine grausame Zukunft versetzen lassen. Wir haben genug schreckliches in unserer Vergangenheit. Da sollte für mich die fiktionale Welt auch nicht ganz so schrecklich sein.

Genau das ist hier der Fall. Wir begeben uns in eine Zukunft voller Empfindsamer, die bereits in unserer Vergangenheit eine Rolle gespielt haben. Es ist eine gute Mischung zwischen Dystopie und Fantasy und macht riesig Spaß zu lesen. Der Anfang  ist etwas schleppend und ich glaub ab Seite 120 wollte ich Lark nur noch den Kopf abreisen, weil sie es absolut nicht kapiert hat, aber gut. Ein wenig darf man auch die Hauptcharaktere mal hassen. 

Sobald Lark dann aber wusste, was Sache war, ging das Lesen wirklich flüssig weiter und ich habe mich richtig in sie hineinversetzen können. Ich hoffe wirkllich, das Teil 2 definitiv nach Deutschland kommt, denn das hier ist eine schöne Reihe, die ich gerne weiterverfolgen will.




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen