Sonntag, 23. Februar 2014

Christopher Paolini - Eragon 02 - Der Auftrag des Ältesten

ISBN: 978-3-442-37011-5 
Seitenanzahl: 864 Seiten 
Genre: Fantasy
Teil 2 von 4 


Veröffentlicht September 2008
Preis: 9,95€ (Taschenbuch Ausgabe)


Verlag: Blanvalet Taschenbücher


Kauft das Buch über Blanvalet 






Über den Autor: 
Christopher Paolini hat nie eine öffentliche Schule besucht, sondern wurde von
seiner Mutter zu Hause unterrichtet. Als Jugendlicher entdeckt er die Welt der Bücher.
Hingerissen verschlingt er J. R. R. Tolkien, Raymond Feist, die nordischen
Heldensagen - und erschafft mit 15 Jahren eine ganz eigene, komplexe Fantasy-Welt,
Alagaësia. »Eragon« erscheint zunächst im Selbstverlag der Eltern und avanciert durch Mundpropaganda zum heimlichen Bestseller. Durch den Schriftsteller Carl Hiaasen auf
das Buch aufmerksam gemacht, veröffentlicht Random House USA im September 2003 die Buchhandelsausgabe, die seitdem alle Rekorde bricht. Heute wird Christopher Paolini weltweit als Autor gefeiert. Er lebt mit seiner Familie in Paradise Valley, Montana.
 



Klappentext: 
Geschunden, aber siegreich ist Eragon aus seiner ersten Schlacht gegen den mächtigen
Tyrannen Galbatorix hervorgegangen. Er ist zum Helden vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesinnt. Die Kräuterfrau Angela hat einen Verräter prophezeit, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher:
Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran – aber niemals würde dieser sich
gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: »So wird es kommen, selbst wenn
du es zu verhindern suchst.«

Inhaltsangabe: 
Eragon geht aus der ersten Schlacht als Sieger hervor aber nicht ohne Verluste. Jetzt gilt
es die schöne Arya, die ihm stets zur Seite stand, nach Ellesmera zu begleiten um in der
Elfen-Hochburg die Fähigkeit im Schwertkampf zu verfeinern.
Doch schon bevor Eragon abreisen kann passieren neue Sachen und er muss sich
den neuen Herausforderungen stellen: Nasuanda,
Ajihads schwache Tochter, wird zur neuen Anführerin der Varden.

Es muss zum neuem Schlag gegen Galbatorix ausgeholt werden und der Gegenschlag
wird auch immer wahrscheinlicher, denn dieser kann einfach den Verlust der Schlacht um
Farthen Dûr nicht so hinnehmen und sammelte jetzt seine gesamte Armee zusammen.
Jetzt herrscht überall nur noch Chaos und Verrat macht sich im Land breit, sogar Eragon
weiß bald nicht mehr wem er denn noch trauen kann. Das erinnert ihn auch an die
Wahrsagung von Angela, dass ein Verräter aus seiner eigenen Familie sich gegen ihn stellt.
Und dann erscheint auch noch sein Cousin Roran wieder auf der Bildfläche, da wird
Eragon natürlich nochmal auf eine Probe gestelt.
Auch ist die Frage was Roran weiß von Eragon und den Drachenreitern, und ob er einer ist?
Dann kommt auch wieder Murtagh auf die Bildfläsche, der ja verschwunden war in der
Schlacht um Farthen Dûr, doch was möchte er jetzt wieder?

 
Cover: 
Wieder ist das Cover einzeln gehalten und natürlich fragt man sich am anfang was 
es denn mit dem roten drachen nun auf sich hat. Das erfährt man diesmal erst viel weiter
hinten im Buch aber nachdem man es weiß passt das Cover wieder genau so schön wie das erste. 


Meine Meinung: 
Das ist eine wunderbare Fortsetzungen und ich hätte es nicht so erwartet.
Am Anfang musste ich mich allerdings durchringen das Buch zu lesen, aber schon nach dem
zweiten Kapitel war das verflogen und ich habe einfach weiter gelesen. Es hat mich zwar
nicht so gepackt wie manche anderen Bücher, aber ich habe es trotzdem in einer
Woche schon gelesen gehabt und konnte dann nur Freunden sagen das sie das lesen sollen.
Der Schreibstil ist wie beim ersten Buch sehr schön und man merkt das Christopher
dazugelernt hat auch wenn das Buch schon kurz nach dem Ersten erschien.

Das zweite Buch ist auch einfacher zu lesen weil man schon viele Hintergrund Informationen
hat und diese nicht noch lernen muss, natürlich gibt es aber auch hier noch Informationen
die man lernen muss, aber es sind eben nicht mehr so viele wie beim ersten Buch.
Wenn ihr also Drachen mögt und auch Fantasy dann kann ich nur sagen das ihr euch die
ersten
diese Bücher echt ans Herz legen solltet.
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen