Mittwoch, 15. Januar 2014

Saphirtränen - Jennifer Jäger



Taschenbuch: 322 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publising Platform
Sprache: Deutsch

ISBN10: 1481198076
ISBN13: 978-1481198073

Preis Taschenbuch: 9,45€
Preis eBook: 3,49€

Kauft es hier






Über die Autorin


Jennifer Jäger wurde am 16.11.1992 in Neustadt a.d. Weinstraße geboren, zog allerdings mit 6 Jahren nach Würzburg.

Schon in der ersten Klasse entdeckte sie ihre beiden Vorlieben: Tanzen und Schreiben. Im Sommer 2011 bestand sie erfolgreich ihr Abitur an einem Würzburger Gymnasium und zog danach nach München.


Mehr Informationen: http://www.jennifer-jaeger.com

Klappentext

Die Tränen der Göttin regneten auf die Erde herab, brachen sich im Sonnenlicht und ließen einen schillernden Regenbogen entstehen. Als seine Farben den Erdboden berührten, formten sich vier Schmuckstücke, jedes von ihnen mit einem einzigartigen Edelstein versehen. - Die junge Ilyea Niamh lernt früh, dass sie anders ist als die anderen Wald-Ilyea. Sie ist eine Ausgestoßene, Verachtete, Verspottete. Doch wer hätte auch wissen sollen, dass das Mädchen mit den saphirblauen Augen einmal das Schicksal ihrer Welt auf den Schultern tragen würde...
Inhaltsangabe

Niamh fühlt sich schon ihr ganzes Leben fehl am Platz. So, als würde sie nicht zu ihrem Dorf und zu ihrer Art gehören. Dafür gibt es einen Grund. Ihre saphirblauen Augen. Normalerweise hätte sie grüne Augen haben müssen. Dem ist nicht der Fall. Dafür gibt es auch einen Grund, den Niamh erst später rausfinden wird.

Nachdem ihr Dorf überfallen und sie entführt wird, entwickelt sie Gefühle für einen Halb-Dämon. Zusammen gehen sie auf eine spannende Reise, die sie an alle Ecken ihrer Welt führen wird. Beide haben unterschiedliche Pläne, unterschiedliche Ziele, aber im Endeffekt müssen sie zusammen arbeiten.
Cover

Ich kaufe oft nach Cover und ein grünes Cover ist definitiv ein Favorit, weil ich grün liebe. Die Artwork ist super und passt auch gut zum Buch.

Meine Meinung

Irgendwie ist es schwierig für mich, dieses Buch zu bewerten. Ich kenne Jennifer und mag sie auch. Wir haben uns durch das Bloggen kennengelernt und ich habe ihre Arbeit verfolgt. Saphirtränen ist nun das 2. buch, was ich von ihr lese und im Gegensatz zu Traumlos konnte es mich nicht so recht überzeugen. Es hat lange gedauert, bis ich dieses Buch überhaupt zu Ende gelesen habe. Es ist nicht die Schreibweise. Ich liebe Jennifers Art, wie sie komplett neue Welten in meiner Fantasie erschafft. Das kann sie wirklich gut. Aber im Vergleich zu Traumlos fehlten den Charakteren hier die Tiefe. Irgendwie kamen mir einige Charaktere unvollständig vor und so, als würde da eigentlich noch mehr zu gehören. Ich weiß, das Jennifer das definitiv besser kann! Traumlos 2 wird sicher wieder ein Erfolg werden, genau die Art Erfolg, die ich weiß, das die sie haben kann. 




1 Kommentar:

  1. Ich glaube, die Autorin kann sich glücklich schätzen, eine so loyale Freundein zu haben! Aber... ich denke, es ist ok, Kritik zu äußern. Du redest ziemlich 'um den heißen Brei herum' und tust damit zwar der Autorin, aber nicht dem Leser einen Gefallen. Denn man will ja wissen, wie sehr dir das Buch gefallen hat :-)

    AntwortenLöschen