Freitag, 17. Januar 2014

Lena Klassen - Magyria 02 - Die Seele des Schattens


ISBN: 9783442268948 
Seitenanzahl: 576 Seiten 
Teil 2 von 3 


Veröffentlicht Januar 2013
Preis:  9,99€ (Taschenbuch Ausgabe)


Verlag: Blanvalet


Kauft das Buch über Blanvalet 






Über die Autorin: 
Lena Klassen wurde 1971 in Moskau geboren und wuchs in Deutschland auf. Sie studierte Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie an der Universität Bielefeld, wo sie 1999 promovierte. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern sowie zahlreichen Tieren in einem Haus im ländlichen Westfalen. 


Klappentext: 
Hanna und ihre große Liebe, der Vampir Mattim, versuchen,
die Menschen und Vampire nach Jahrhunderten des Hasses miteinander zu versöhnen.
Doch Mattims Vater - der König von Magyria - lässt sich nicht überzeugen
und spricht das Todesurteil über seinen Sohn aus, den er für einen Verräter hält.
Auch Mattims finsterer Bruder Kundun ist nicht zur Versöhnung bereit.
Mit einer Armee von Vampiren steht er vor den Toren Budapests und überfällt
die Menschenwelt. Nur mit der Kraft ihrer Liebe können Hanna und Mattim
den Untergang alles Guten jetzt noch abwenden ...


Inhaltsangabe: 
Nach Rekas 15. Geburtstag sind jetzt 2 lange Wochen vergangen und eigentlich könnten
Hanna und Mattim glücklich sein, aber der ehemalige Lichterprinz leidet schwer darunter,
das er von dem Blut seiner Freundin abhängig ist, um das Haus verlassen zu können am Tag.
Lange kann sich darüber aber keiner Sorgen machen, denn es stellt sich raus das wieder Vampire
in Budapest aufgetaucht sind. Natürlich auch der dunkle Anführer Kanun.
Mattim fragt sich, ob all seine Bemühungen umsonst waren, sein Vater von sich zu
überzeugen und mit ihm die Pforte in der Höhle geschlossen zu haben, die Budapest mit
seiner Heimat Magyria verbunden hat.
Jetzt ist die Frage, wie die Vampire/Schatten zurück in Hannas Welt gelangen.
Bald schon wird aber der Glaube an das Licht den Mattim hat, hart auf die Probe gestellt
und dann verlangt auch Kanun noch Unglaubliches von Hanna und diese weiß auch bald
nicht mehr, was die richtige Entscheidung ist für sie und Mattim ist.

Leider geht auch in der Welt Magyria nicht mehr alles rund und es passieren dort genauso
viele Sachen die keiner möchte, wie in Budapest. Sogar Hanna landet einmal im Verlies
und sie und Mattim werden fast hingerichtet.
Die Rettung der Beiden erfolgt von einer sehr unerwarteten Seite, damit hätte niemand gerechnet.
Heißt das den jetzt das es noch Hoffnung gibt? 

Cover: 
Auch beim zweiten Band gibt es wieder das schöne neue Cover, das beim ersten 
Band im Blanvalet erschienene ist. Einfach wunderbar muss ich nochmal sagen.
Ich habe das Cover zum ersten Mal im Buchladen zu Weihnachten jetzt gesehen und ich
muss sagen es hat mich sofort wieder in sein Bann gezogen.
Vielleicht weil es lila ist und ich lila auch sehr gern mag.
Habe das Buch direkt gekauft und auch die Verkäuferin meinte direkt, das es ein
wundervolles Cover ist und hat mich gefragt um was es den ging.
Das macht für mich ein erfolgreiches Cover aus.


Meine Meinung: 
Was mir als Erstes sehr gut am zweiten Band gefallen hat ist, das man direkt wieder in die
Geschichte einsteigt auch wenn man zwischendurch ein anderes Buch gelesen hat. Helfen tut
dabei das es auch nur 14 Tage nach dem letzten Band einsetzt.
Diesmal spielt das Buch viel mehr in der Welt von Magyria, dies ist nicht weiter tragisch,
denn es gibt keine erneute Einführungen in die Handlung, denn das war das Gute im Band 1,
da wurde schon alles wunderbar erklärt und man hat keine Probleme.
Hier im Band 2 passiert auch viel mehr als im ersten Band und die schnellere Geschichtsstruktur
passt richtig in das zweite Band, das kommt auch wirklich gelegen. Wirklich toll gemacht.

Das Ganze ist viel besser durchdacht, abenteuerlicher und spannender gestaltet als der erste
Band und das macht einem Freude das Buch durchzulesen. Natürlich gibt es aber auch hier etwas
das einem nicht gefällt, denn es gibt ein Kapitel wo ich wirklich weiterlesen musste ohne das mich
die Spannung packte.
Die Autorin beschreibt so wundervoll gefühlvoll die Geschichte um Mattim, als der zwischen
Akink, Kanun und Hanna entschieden muss.

Man sollte den erste Band aber gelesen haben bevor man das hier liest.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen