Freitag, 1. November 2013

Paige Toon steht Rede und Antwort: Teil 1

Hallo ihr Lieben,

ich habe euch ja schon gesagt, dass ich meine Lieblingsautorin um ein Interview gebeten habe und ich habe nun tatsächlich alle Fragen beantwortet bekommen. Ihr kennt mich, das Interview ist lang und es wird in 2 Teile aufgeteilt. Alle Kauflinks befinden sich im Post, also bitte: KAUFEN KAUFEN KAUFEN!

Paige Toon ist eine Chicklit Autorin aus England, die uns Frauen gerne mal zum schmachten bewegt. Bücher wie Chasing Daisy und Johnny be good haben mich jedenfalls mehrfach zum Träumen angeregt und ich denke, das wäre auch bei euch der Fall.

Hello my lovelies,

I have already told you that I asked my favorite author for an interview and now I actually did recive all the answers to my many questions. You know me well, so the interview is quite long and I am gonna split it in 2 segments. Links to all of her books mentioned will be in the article, so please: BUY BUY BUY!

Paige Toon is a chicklit author from England, whos passion it is to make us women want guys, we can never have. Books like Chasing Daisy and Johnny be good let me dream a lot and I am sure that would be the case for you guys as well.


   
Hallo Paige,

als erstes möchte ich dir danken, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten. Es sind viele Fragen geworden, da ich viele Fans deiner Bücher kenne und somit habe ich auch Fragen von ihnen mit reingenommen. Sollen wir anfangen?

Hello Paige,

first off all I want to thank you for taking the time to answer my questions. As you have noticed, there are a lot of questions, since I know a lot of fans of yours as well and asked them to give me their questions as well. Shall we get started?




1. Als erstes würde ich gerne wissen, ob du schon immer Autor werden wolltest und wenn nicht, was wäre dein Traumberuf gewesen?

Ich wollte schon seit ich denken kann Autor werden. In meinen jungen Teenagerjahren fand ich es dann auch interessant, bei einem Magazin zu arbeiten. Ich hatte sehr sehr viel Glück, denn diese beiden Träume sind wahr geworden.

1. For one thing, it would be quite interesting to know if you always wanted to become an author and if not, what profession would you have chosen?

I have wanted to be an author ever since I can remember, then when I was in my early teens, I thought it would be fun to work at a magazine, too. I was very, very lucky because both of my dreams came true!


2. In welchem Alter wurde dir klar, dass du dein Leben damit verbringen willst, Bücher zu schreiben und wie hast du dich dazu entscheiden, deine Arbeit zu veröffentlichen?

Ich wollte schon immer Autor werden, aber als ich älter wurde, ist mir bewusst geworden, dass das nicht so einfach sein würde. Der Tag, als ich meinen ersten Buchvertrag bekommen habe, war der glücklichste Tag meines Lebens. Danach habe ich den Großteil meines ersten Buchs geschrieben und wusste zum Glück, dass das Buch nach Beendigung auch veröffentlicht werden würde.


2. At what age did it become clear to you, that you wanted to spend your life writing books and what made you want to publish your work?
I’ve always wanted to be an author, but as I grew up, I realized it was not that easy. When I got my first book deal it was the happiest day of my life. I wrote most of my first book after that, so I was very fortunate to know that my book would be published at the end of the writing process.


3. Autor sein, kann nicht immer leicht sein. Natürlich gibt es in jedem Job negative Seiten, aber auch Seiten die du über alles liebst. Was liebst du daran, Autor zu sein?

Ich liebe es, mich in meiner eigenen kleinen Welt zu verlieren. Meine Charaktere fühlen sich für mich sehr echt an und in ihren Schuhen zu laufen und der Realität ein wenig zu entkommen, macht wirklich viel Spaß.

3. Being an author can't always be easy. There are downsides to every job of course and there are also the sides that you love. What do you love about being an author?

I love getting lost in my own little world. My character feel very real to me, so to be able to walk in their shoes and escape reality for a little bit is a lot of fun.


4. Wo kommen die Ideen für deine Bücher her?

Von überall her. Manchmal springt die Idee einfach in meinen Kopf, ein anders mal ist es etwas, das jemand gesagt hat, das ich mir dann anders vorstelle und sehr oft lasse ich mich von Filmen inspirieren und stelle mir verschiedene Szenarien for. Das ist ein guter Ausgangspunkt für Ideen.

4. Where do you get your inspirations for all your books from?

From all over the place. Sometimes an idea will just pop into my head, sometimes it will be something someone has said that makes me imagine it another way, and often I’m inspired by films that I love, imagining things going a different way. It’s a good starting point for ideas.


5. Wenn du ein Buch schreibst, was machst du? Hast du eine bestimmte Arbeitsweise, wie Musik hören und Inspiration davon zu holen oder brauchst du komplette Ruhe um schreiben zu können?

Normalerweise schreibe ich im Cafe um die Ecke, damit ich aus dem Haus mit den ganzen Ablenkungen (Hausarbeit, etc!) weg bin. Mittlerweile höre ich beim Schreiben Musik – es bringt mich in die Schreibzone und außerdem übertönt es die Cafegeräusche.

5. When you sit down to write a book, what do you do? Do you have a writing „mood“ like listening to music and drawing inspiration from it or do you need a quiet room in order to write?

I usually write at my local coffee shop so I’m out of the house with all its distractions (housework, etc!). I always listen to music these days – it helps get me in the mood to work, plus it drowns out all the noise around me at the coffee shop.


6. Veröffentlicht zu werden ist heutzutage garnicht so einfach. Wieviele Verlage haben dich abgelehnt, bevor du den gefunden hast, mit dem du heute zusammenarbeitest? 



Wie ich schon sagte: Ich hatte sehr sehr viel Glück. Ich habe einem Freund von meiner Idee zu “Lucy in the Sky” erzählt, der bei meinem Verlag Simon & Schuster arbeitete und er hat die Idee geliebt. Fünf Minuten nachdem ich ins Büro zurückgekehrt bin, hatte ich eine E-Mail von meinem jetztigen Lektor, der mich treffen wollte. Etwas mehr als eine Woche später hatte ich meinen ersten Buchvertrag für 2 Bücher unterschrieben. Ich habe “Lucy in the Sky” in zweieinhalb Monaten geschrieben, während ich Vollzeit für Heat Magazine gearbeitet habe. Ich habe jede Minute davon geliebt und ich musste mir keine schrecklichen Gedanken darum machen, ob mein Buch veröffentlicht werden würde. Ich weiß nicht genau, ob ich die mentale Stärke dafür gehabt hätte, wäre es anders gewesen – Ich hätte zuviel Angst gehabt alles zu schreiben, weil es mir soviel bedeutet hat.

6. Getting published isn't easy these days. How many publishers turned you down before you found the one you are with now?

I keep saying it, but I was very, very lucky! I told the idea for Lucy in the Sky to a publicist
friend who worked for Simon & Schuster and he loved it. Five minutes after getting back to the office, I had an email from my to-be editor asking to meet me. Just over one week later I had a two-book deal. I wrote Lucy in the Sky in two and a half months with a full time job at Heat magazine. I loved every minute of it, and I didn’t have that horrible worry and uncertainty that my book would never be published. I have so much respect for people who write entire books without the prospect of a definite publication at the end of it. I’m not sure I would have had the mental strength for that – I would have been too terrified to write, as it meant so much to me!




7. Deine Bücher sind ja quasi deine “Babies”, bist du daher sehr selbstkritisch?

Ha ha, nein. Ich muss zugeben, mein Mann ist mein schlimmster Kritiker. Mein Lektor ist nicht halb so schlimm, wie mein Mann. Greg ist aber super. Er sagt mir immer die Wahrheit und hat meine Bücher in den letzten Jahren besser gemacht.

7. Since the books are sort of your „babies“, are you your own worst critic?

Ha ha, no, I have to say that my husband is my worst critic! My editor goes easy on me in comparison! Greg is great, though. He always tells me the truth and has without a doubt made my books better over the years.


Hier werde ich erst einmal aufhören und ich denke, es werden eventuell doch 3 Teile werden, anstatt 2. Wie gesagt... Ich habe viele Fragen gehabt. Ich hoffe, euch hat das Interview bisher gefallen und ihr freut euch auf den Rest.
This is where I will stop for now and I think I might have to do 3 segments instead of 2. As I already said: I had a lot of questions. I hope you enjoyed the interview so far and can't wait to read the rest.


1 Kommentar:

  1. wow absolut klasse die Interviews =) hab sie grade alle gelesen.
    Da mir dein Blog gefällt bleib ich als Leserin und komme wieder, keine Frage =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen