Samstag, 16. November 2013

J.R.Ward - Black Dagger - Ewige Liebe und Bruderkrieg

ISBN Teil 3: 3-453-52302-4
ISBN Teil 4: 3-453-56510-X
Seitenanzahl Teil 3: 288
Seitenanzahl Teil 4: 304
Teil 3 und 4 von bisher 22


Veröffentlicht: Teil 3 Oktober 2007 und Teil 4 Dezember 2007
Preis: beide 7,95€ (Taschenbuch)


Verlag: Heyne
Kauft das Buch über Thalia



Über die Autorin:
J. R. Ward J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtwissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA.


Klappentext:
Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

Rhage, der schönste und tödlichste Krieger der BLACK DAGGER, hat, ohne es zu wollen, große Gefahr über die Bruderschaft gebracht: Die Gesellschaft der Lesser plant seine Vernichtung, und die Jungfrau der Schrift will seinen Verstoß gegen ihre Gebote bestraft sehen – denn Rhage hat sich in eine menschliche Frau verliebt, die todkranke Mary Luce. Obwohl Wrath, der König der Vampire, seinen Bruder beschützen will, muss er sich dem Willen der Jungfrau beugen. Um Mary zu retten, lässt sich Rhage auf ein gefährliches Spiel ein: Nur wenn es ihm gelingt, den entsetzlichen Fluch zu überwinden, der seit einem Jahrhundert auf ihm lastet, hat er eine Chance gegen die übermächtige Bedrohung. Und während er sich seinen Feinden entgegenstellt, muss Mary ihren ganz eigenen Kampf aufnehmen …
Inhaltsangabe:
Die Brüder leben in einem neuem Haus, das Beth jetzt gehört und vorher ihrem Vater.
Auch der Doggen Fritz ist mit umgezogen, nur Tohrment lebt mit seiner Wellsie noch
in seinem Haus, da diese ein Kind erwartet. Selbst Butch ist jetzt bei der Bruderschaft
und lebt mit im Haus oder eher im Vorhaus zusammen mit Vishous.

Mary arbeitet in einer Selbsthilfehotline und ist schwerkrank. Todeskrank.
Das hält sie aber nicht von ihrer Arbeit ab und sie hat auch einen Anrufer, der immer
wieder anruft, aber nichts sagt.
Eines Abends, am Haus, sitzt sie am Teich und ein junger Mann, schmächtig und mager,
kommt an den Teich und es stellt sich raus das es der Junge vom Anruf ist.
Da er aber stumm ist, kann er nur mit Zeichsprache reden, was Mary kann und
und so können sich die beiden verständigen. Irgendwann kommt Marys Nachbarin Bella
vorbei, diese ist ein Vampir, was Mary nicht weiß. Sie erkennt das John kurz vor seiner
Verwandlung zum Vampir steht und ruft die Bruderschaft ab.
Am nächsten Tag werden die Drei zum Haus der Brüder gebracht.

Im Haus erholt sich Rhage gerade von seiner Verwandlung des Wesens was in ihm wohnt
aber trifft auf Mary, diese zieht ihn total in ihren Bann und er ist ihr sofort verfallen.
Doch Menschen dürfen nichts von ihnen wissen.
Damit steht Rhage vor einem Konflikt, denn Mary hat es ihm angetan.
Für Mary legt er sich sogar mit seinen Brüdern an.
Meine Meinung:
Meine Meinung zu Black Dagger? Eigentlich immer die selbe. Ich liebe die Bücher.
Also gehe ich jetzt auch nicht nochmal auf den Still vom Schreiben ein, denn diesen
habe ich in der ersten Rezension ja schon gelobt.
Nun gehe ich was mehr auf die Story an sich ein, also auf Rhage und Mary.
Rhage ist ja, wie die Brüder sagen, der bestaussehende und Sexgott unter den
Brüder. Ausgerechnet er verliebt sich in die totkranke Mary und muss sein
Leben für sie fast opfern als sie im Krankenhaus liegt?
Mann oh Mann, das Buch hat wieder Stellen da braucht man wirklich fast
schon Taschentücher, damit man sich die kleinen Tränchen aus den Augen wischen kann.

Die Gefühle zwischen den beiden sind eine einzige Spannung die man fast greifen kann,
nein, man kann sie fast fühlen so gut ist es geschrieben.
Jetzt lobe ich doch wieder den Stil von Ward und ich kann eben nicht anderes.
Fans von den ersten beiden Büchern kommen auch bei Beth und Wrath
nicht zu kurz, denn Beth hat die Jungs im Haus voll im Griff.
Keiner kommt zu kurz in dem Buch, auch wenn es immer zwei Charakter gibt
die natürlich im Vordergrund stehen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen