Sonntag, 20. Oktober 2013

31 days - Tag 20

Oh Gott oh Gott. Ich muss zurück in meine Schulzeit heute. Wie ich das doch vermeiden wollte :D

"Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast" ist mein Thema und das war wirklich einfach. Ich habe in meiner Schulzeit nur 3 Bücher lesen müssen und nur eins davon hat mir wirklich gefallen.



  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 21 (1. Februar 1997)
  • Sprache: Französisch
  • ISBN-10: 3473580015
  • ISBN-13: 978-3473580019
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Kauft es hier





Jochen ist oft allein. Seine Mutter ist geschieden und muß für den Lebensunterhalt aufkommen. Ihren neuen Freund empfindet er als Konkurrenten. Eines Tages passiert es: Jochen wird bei einem Kaufhausdiebstahl erwischt: Zu Hause gibt es Zoff, und in der Schule hänseln ihn seine Mitschüler. Jochen schlägt zu, so hart, daß er den anderen schwer verletzt - und kommt in ein Fürsorgeheim. Lange hält er es dort nicht aus, doch weder sein Vater noch seine wiederverheiratete Mutter können oder wollen ihm ein Zuhause geben. Mutter und ihr neuer Freund haben Jochen ins Heim abgeschoben. Jochen fühlt sich wie im Gefängnis, doch nach Hause kann er nie mehr zurückkehren.

Trailer zum Film


Ja, das Buch wurde auch verfilmt. Den Film habe ich bis heute nicht gesehen, aber das Buch hat mich damals überzeugt und mitgerissen. Ich finde solche... wie soll ich sagen, traurigen Bücher, der der Wirklichkeit entsprechen und entsprechen können, immer sehr spannend zu lesen und habe dann gleichzeitig ein Gefühl von Traurig und Hilflosigkeit, weil ich diesem Jungen einfach nur helfen will, es aber nicht kann.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen