Mittwoch, 25. September 2013

Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele




  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 414 Seiten
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger; Auflage: 1 (1. Juni 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008FYVI8Q

Kauft die Kindle Edition hier






Film Trailer


Klappentext

In einem Nordamerika der fernen Zukunft regiert das Kapitol mit eiserner Hand. Die meisten Menschen in den unterjochten zwölf Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. So auch die sechzehnjährige Katniss. Sie sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter nicht verhungern, indem sie unerlaubterweise hinter dem Zaun des Distrikts auf die Jagd geht. Doch der Hunger ist nicht die größte Bedrohung: Jedes Jahr werden die „Hungerspiele” ausgetragen, eine Art Gladiatorenkampf. Aus jedem Distrikt werden dafür ein Mädchen und ein Junge zwischen zwölf und sechzehn Jahren ausgelost. Und dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der so lange dauert, bis nur noch einer von den vierundzwanzig „Spielern” am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss ist einer von Katniss’ Gegnern ausgerechnet Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat ...
Inhaltsangabe

Katniss Everdeen muss in die Arena der Hunger Games. Warum? Weil sie sich freiwillig gemeldet hat. Warum? Damit ihre kleine Schwester Prim nicht in die Arena muss und somit den sicheren Tod sterben wird. Hat Katniss eine Chance? Vielleicht.

Zusammen mit Peeta Melark macht sie sich auf den Weg ins Kapitol, wo sie dem Volk gezeigt werden. Peeta gesteht vor allen Zuschauern, auch denen aus den 12 Distrikten, das er in Katniss verliebt ist. Tragisch, denn nur einer von beiden kann überleben.

In der Arena kämpfen sie zusammen gegen 22 anderen Kandidaten ums Überleben. Jeweils 2 aus jedem Distrikt. Es dauert nicht lange und die Gamemaker ändern die Regeln. Nun dürfen 2 überleben und als Sieger gekührt werden. Der Haken? Sie müssen aus dem selben Distrikt sein. 
Meine Meinung

Ich denke, wir alle kennen The Hunger Games oder? Wer von euch hat den Film gesehen? Ich habe das Buch bestimmt schon 3 mal gelesen, genau so oft, wie ich den Film gesehen habe. Die Verfilmung ist eine der Besten, meiner Meinung nach. Wenig wurde ausgelassen, wenig verändert. Ich habe mit Katniss gelitten, als ihre Schwester aufgerufen wurde. Geweint habe ich, als Rue gestorben ist, obwohl Katniss versucht hat, ihr Leben zu retten. Sauer war ich, als die Gamemaker dann die Regeln wieder ändern wollten. Daumen hoch für Katniss' Idee. 

Von diesem Buch bin ich begeistert und die Trilogie gehört zu meinen Lieblingen.





Kommentare:

  1. Ich lese gerade den ersten Teil, aber auf Englisch. Es ist verdammt spannend - und da ich den Film vorher geguckt habe, bin ich überrascht, wie gut die Verfilmung doch ist! Positiv überrascht :)

    PS: Waren die Tribute nicht 12 bis 18 Jahre alt?

    AntwortenLöschen
  2. Die Tribute sind 12 bis 18 Jahre alt. Rue war 12, wurde von Katniss aber als 11 eingeschätzt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den ersten Teil im Kino gesehen und fand es total spannend. Zu Weihnachten 2012 habe ich mir dann die Bücher gewünscht und auch bekommen. Ich war mit allen zu Silvester durch, sagt alles oder?

    AntwortenLöschen