Montag, 21. August 2017

Urlaub im Disneyland Paris - 25 Jahre Disneyland

Bild anklicken für Größer
Wir waren 4 Tage im Disneyland Paris. Was soll ich sagen. Ich Liebe Disney und mit diesen 4 Tagen ging für mich ein richtiger Traum in Erfüllung. Wir haben sogar in einem der Disney Hotels übernachtet. In der Sequoia Lodge, ein wirklich schönes Hotel was sehr auf Natur aufgemacht ist. Die Hütten haben Namen von den Nationalparks in Amerika. Das Frühstück im Hotel war auch wirklich super und wir wurden auch immer satt. Meckern konnte man nicht denn es gab warmes Frühstück und aber auch normal Brötchen und Aufschnitt. Kakao, Kaffee und auch Säfte standen datürlich zur Auswahl. Jeden morgen haben wir was neues Probiert und alles hat uns auch sehr gut geschmeckt. Unser Zimmer war nicht das größte doch es war groß genug und zweckmäßig. Wer ist den da auch schon groß auf dem Zimmer statt im Freizeitpark? Eben fast niemand. Wir jedenfalls nicht. Der Pool im Hotel war mir zu kalt und ich finde da hätte eine Heizung nicht geschadet. Sauna und Dampfbad haben mich nach dem Pool aber wieder aufgewärmt. Unser Wetter war ok. Am ersten Tag hat es 5 Minuten mal richtig geregnet. Am zweiten waren wir als es geregnet hat gerade beim Abendessen und am 3 Tag war es wunderschön warm und sehr sonnig. Der letzte und 4 Tag war auch schön, als wir abgereist sind gegen Nachmittag hat es dann geregnet doch das hat uns dann ja nicht mehr gestört.

Da ich euch aber jetzt nicht über 3000 Bilder und alle Eindrücke hier auf dem Blog hochladen kann werde ich auf der Facebook Seite vom Blog ein Fotoalbum anlegen, dort könnt ihr dann noch mehr schöne Bilder aus dem Park anschauen und vielleicht einen kleinen schönen Eindruck aus dem Disneyland bekommen. Ich fand es wunderschön und auf die Dekoration zu dem 25 Geburtstag fand ich in Blau und Silber wirklich wunderschön. Silber natürlich, also so vermute ich, wege Silberhochzeit. Sollte es anderes sein habe ich mich geirrt. Für mich passt es aber. Das Schloss hat mich jeden Tag wieder zum Strahlen gebracht und ich fand es einfach toll. Es fühlte sich an als wäre ich wieder Kind. Abends wenn dann die Lichter angingen und es langsam dunkel wurde ist es am schönsten im Disneyland(ich denke das wird jeder bestätigen der schon einmal dort war). Erst im dunkel erwacht die Magie dort richtig.

Die Abendschau auf dem Schloss. Was soll ich sagen die war einfach Phantastisch und einzigartig. Mir stigen die tränen in die Augen. Das war in dem Moment einfach Disney für mich, meine Kindheit, mein Traum und einfach alles auf einmal und es aht mich überwältigt. Alleine diese Bilder sind über 600 Stück geworden, ihr könnt mehr dann im Facebook Ablum finden. Das ganze Feuer, das Feuerwerk und die Lichteffekte zusammen mit den Disneyfiguren auf dem Schloss war eine runde Show die groß und klein, jung und alt begeistert hat. Alle waren sie nach der Show am klatschen und waren am jubeln. Selbst mein Mann, der skeptisch gegen diese Reise war, hat es so gut gefallen das er froh war das wir dies gemacht haben. Die Große hatte mit der Show einen schönen Einstig in ihrem 13 Geburtstag, den wir am nächsten Tag im Park gefeiert haben. Wir alle waren Glücklich und als wir im Hotelzimmer waren auch wirklich sehr müde. Unser kleiner hatte aber auch Spaß und hatte Mittags wirklich gut geschlafen, sonst wäre er abends nicht wach gewesen.
Die Tage im Disneyland haben uns alle gefallen, keine Frage. Wir haben auch alle etwas dort gekauft und auch nicht wenig. Doch das darf man sich doch mal erlauben oder? Man macht sowas ja auch nicht jede Woche.

Andrea Schacht - Katze 02 - MacTiger-Ein Highlander auf Samtpfoten


Andrea Schacht - Katze 02 - MacTiger-Ein Highlander auf Samtpfoten 

Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Reihe: Katzen
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: März 2008
 

ISBN: 978-3-442-36810-5 (TB),
978-3-641-01807-8 (eBook)
Preis: 7,95€ (TB), 6,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag

Informationen über die Autorin: 
Andrea Schacht war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die scharfzüngige Kölner Begine Almut Bossart gewannen auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern. Mit »Die elfte Jungfrau« kletterte Andrea Schacht erstmals auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, die sie seither mit schöner Regelmäßigkeit immer neu erobert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Bonn. 


Klappentext vom Buch: 
Der schottische Schlosskater MacTiger beschert dem Leser eine Achterbahn der Gefühle: vom wohligen Schauer bis hin zum glücklichen Lächeln … 
Schottland, 1744: Eine Clan-Fehde nimmt auf Drumnadruid Castle ein blutiges Ende. Auch Schlosskater MacTiger wird, ehe er sichs versieht, hinterrücks gemeuchelt. Seither geht sein Geist um. Jahrhunderte später – Drumnadruid Castle zieht als idyllisches Highland-Hotel unzählige Gäste an – spürt die junge Margita seine Anwesenheit. Die beiden verbindet etwas, das weit in die Vergangenheit zurückreicht … 


Meine Meinung zum Cover:
Das Cover finde ich so süß. Katzen sind etwas tolles und hier mit dem Cover passt alles sehr gut zusammen.
 


Meine Meinung zum Buch:
Schottland ist ein Land in welches ich sehr gerne einmal Reisen würde, deswegen hat es mir auch sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu Lesen. Die Geschichte ist wunderbar und sehr einfach geschrieben, so bleibt man wirklich schön im Lesefluss und kommt da nicht raus. Man kann Lesen ohne nachzudenken dann alle Handlungen sind klar und verständlich. Das einzige was vielleicht ein klein wenig gestört hat waren ein paar Charaktere, diese konnte ich einfach nicht Leiden. Ja nicht Leiden ist das richtige Wort dafür. Bei einem Roman wie diesen mit einer Katze erwarte ich keinen perfekten Roman mit einer spannenden und packenden Handlung. Ich erwarte einfach ein Buch welches ich Lesen kann ohne Probleme und mich ein bisschen aus dem hier und jetzt holt. Das hat das Buch zu 90 Prozent geschafft und das finde ich wirklich klasse. Die Geschichte macht Spaß zu Lesen und das zählt finde ich sehr viel.

Fazit zum Buch:
Das Buch bekommt 4 Füchse, gerade so an den 5 vorbeigeschlittert.

Sonntag, 20. August 2017

SonntagsZitat

Es ist völlig normal, dass die Menschen die wir lieben von uns gehen. Woher sollten wir sonst erfahren wie viel sie uns bedeuten?
-----  Mrs. Maple, Der seltsame Fall des Benjamin Button

Samstag, 19. August 2017

Nalini Singh - Gilde der Jäger 03 - Engelsblut


 Nalini Singh - Gilde der Jäger 03 - Engelsblut 

Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: Fantasy
Verlag: LYX
Reihe: Gilde der Jäger
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: November 2011
 

ISBN: 978-3-8025-8595-1 (TB), 978-3-8025-8598-2 (eBook)
Preis: 9,95€(TB), 8,9€(eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag

Informationen über die Autorin:
Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt. 


Klappentext vom Buch:
Vampirjägerin Elena Deveraux und ihr Geliebter, der ebenso attraktive wie tödliche Erzengel Raphael, sehen sich - kaum nach New York zurückgekehrt - einer neuen Bedrohung gegenüber. Ein Vampir hat eine Mädchenschule überfallen und ein Blutbad angerichtet. Aber das ist erst der Anfang. Immer mehr Vampire werden von einem unkontrollierbaren Blutdurst erfasst. Und dann scheint der Wahnsinn auch auf Raphael überzuspringen. Die Zeichen sind eindeutig: Eine uralte, bösartige Macht aus Raphaels Vergangenheit ist zurückgekehrt. Kann Elena ihren Geliebten retten?
 


Meine Meinung zum Cover:
Das Cover ist einfach klasse. Es ist Rot und die Frau darauf schaut bisschen wütend. Deswegen ist das Cover wirklich anziehend.


Meine Meinung zum Buch:
Von der Autorin habe ich ja jetzt schon 2 Bücher Gelesen doch ich muss sagen das dies hier bis jetzt das war welches mir am wenigsten gefallen hat. Ich finde das die Charaktere irgendwie gar nicht in diese Geschichte gepasst haben. Da fehlte so ein klein bisschen an den Charakteren um mich zu überzeugen. Das haben die, und deswegen die Geschichte ebenfalls, nicht geschafft. Ich finde, wenn die Charaktere nicht stimmen dann passt es halt einfach nicht. Der Schreibstil der Autorin ist auch ein bisschen einfacher als in den anderen Büchern und leider auch ein bisschen abgehackter. Die Sätze enden und man denkt sich, dass noch etwas fehlt, so kommt es manchmal auch bei Kapitel rüber. Am Ende vom Buch bleiben auch offene Fragen und das mag ich sowieso nie. Einzig was mir sehr gut an dem Buch gefällt ist die Beschreibung vieler Dinge, Orte oder manchmal auch von Handlungen. Das kann die Autorin wirklich sehr gut, ausführlich und sehr bildlich.

Fazit zum Buch:
Dieses Buch bekommt von mir 3 Füchse. Punkte sind für die schönen Beschriebungen und das schöne Cover.

Freitag, 18. August 2017

FactFriday


Nun ein neuer FactFriday und heute gibt es ein wirklich interessantes Thema.
Book Boyfriend.
Nun damit habe ich mich wirlich schwer getan aber trotzdem werde ich es versuchen.

  • Ich würde sofort die Brüder aus Black Dagger nehmen, bevorzug Vishous
  • Emmett aus der Twilight Saga hat mich immer direkt angesprochen
  • Prinz Maxon aus der Selection Saga würde ich auch nicht ausschlißen
  • Dimitri aus der Vampire Akademy Serie
  •  Adam von Rock my Body wäre auch nicht so schlecht
  • Taylor von DARK LOVE, ich steh einfach auf Bay Boys
  • Prinz Alexander von Royal Love, Geneva Lee hat ihn perfekt gemacht
  • Lane aus der Bourbon Serie von J.R.Ward ist auch zimlich Hieß
  • Reed Royal würde sofort mein Herz stehlen und es brechen
  • Sebastian aus der Wellington-Saga ist auch nicht übel

Also mehr wüsste ich nciht und ich glaube das reicht auch vollkommen, ich häte nie gedacht das es überhaupt soviele werden würden.